Schwerpunkt meiner gesangspädagogischen Arbeit ist neben der Einzelbetreuung im klassischen Gesangsunterricht die stimmbildnerische Arbeit mit Chören.

Die wichtigsten Stationen dieser Arbeit sind die Tätigkeiten als Stimmbildner für die Knabenstimmen der KIEDRICHER CHORBUBEN von 1994-1998, Stimmbildner des Offenbacher Kammerchors von 1994-1999 und seit 2002-2017 der HESSISCHEN KANTOREI.

Neben diesen Langzeitprojekten gibt es jedoch auch viele Engagements bei Projektphasen verschiedener großer und kleinerer Chöre unterschiedlicher Stilrichtungen:


- Kantorei Wetzlar

- Chor der Pauluskirche Darmstadt

- Heusenstammer Kantorei

Dekanatskantorei Rodgau

Sängerkreis Darmstadt-Land

Sängerkreis Dieburg

emmaus-chor (Pop-Chor der Ev. Emmausgemeinde Jügesheim)

u. a. m.


Die stimmbildnerische Arbeit in den Chören orientiert sich an den Wünschen der jeweiligen Chorleiter. Im Allgemeinen ist es üblich, dass nach einem gemeinsamen Einsingen die Chormitglieder in kleinen Gruppen von 3-4 Sängern zur Stimmbildung kommen. Nicht selten ist es auch sinnvoll, mit ganzen Stimmgruppen zu arbeiten, wobei immer die Möglichkeit besteht, mit oder ohne Literatur zu arbeiten. Flexibilität ist bei mir kein Problem, zumal ich auch gerne bereit bin, bei Bedarf beim Töne-Einstudieren zu helfen. Die vertrauensvolle Verbindung zum Chorleiter ist mir sehr wichtig, da es nicht meine primäre Absicht ist, meine eigenen Vorstellungen im künstlerischen und technischen Bereich durchzusetzen. Vielmehr möchte ich dem Chorleiter helfen, seinen Klangvorstellungen und somit seiner Interpretation näherzukommen.

Im Prinzip arbeite ich mit den Chorsängern auf derselben Grundlage wie beim Einzelunterricht.  Hauptunterschied ist, dass für den einzelnen Sänger weniger Zeit zur Verfügung steht und meine Aufmerksamkeit sich auf mehrere Personen verteilen muss. Ein Vorteil hierbei besteht aber darin, dass die Einzelpersonen durch die „Fehler“ der Mitsänger sowie den entsprechenden Korrekturen zum einen Parallelen zu sich selbst erkennen und zum anderen die Wirksamkeit und Wichtigkeit der Stimmbildung nicht nur an sich selbst, sondern auch - von außen wahrnehmend - an anderen erfahren können.


Zitat (aus der Festschrift: 60 Jahre Hessische Kantorei 1948-2008):

„Die Arnoldshainer Arbeitstage fanden wieder am Anfang eines jeden Jahres statt. An Besonderheiten sei hier erwähnt:

Matthias Seibert, der uns entscheidende Hilfen für das richtige Singen gibt, ist seit einigen Jahren als Stimmbildner dabei. Unglaublich, wie er uns lockert, weiterführt und mit Lust und Ernst und entspannter Konzentriertheit voranbringt.“

Stimmbildner